iPhone 5 vs iPhone 6: Lohnt sich der Umstieg?

0

Apple hat das iPhone 6 schon vor einiger Zeit vorgestellt. Doch was kann das neue Modell? Ist es für die Besitzer der Vorgängermodelle tatsächlich eine Bereicherung?

Größeres Display, mehr Ausdauer, mehr Speicherkapazitäten

Mit dem iPhone 6 bringt Apple ein Smartphone auf den Markt, welches allen Liebhabern von großen Displays begeistern dürfte. Mit 4,7 Zoll lässt es sich schon viel angenehmer im Internet surfen. Für gute Abbildungen auf dem Display sorgt die Auflösung von 750 x 1.334 Pixel . Das iPhone 5 hat ein 4 Zoll Display mit einer Auflösung von 1.136 x 640 Pixel. Die Akkuleistung wurde beim neuen Modell etwas verbessert. Es kann bei einer Dauernutzung bis zu 6:56 ohne Stromzufuhr auskommen. Das iPhone 5 muss nach 5:25 an die Steckdose angeschlossen werden. Der Speicherplatz wurde beim neuen Modell verdoppelt. Während das iPhone 5 noch 64 GB Speicherkapazitäten bot, kommt das iPhone 6 mit einem Speicher von 128 GB.

Veralteter Prozessor, Empfindlichkeit, kaum Innovationen

Zwar wurde das iPhone 6 mit einem A8 64-bit Chip inklusive dem Co-Prozessor M8 ausgestattet, was eine gewaltige Verbesserung gegenüber den Vorgängermodellen darstellt. Diese soll laut des Hersteller 25 Prozent mehr Leistung bringen. Jedoch hat Apple bereits Smartphones auf den Markt gebracht, welche die Prozessorleistung des iPhone 6 weit hinter sich lassen. Genauso, wie bei der Vorgängergeneration wurde laut Testberichten ein Arbeitsspeicher von 1 GB verbaut. Bei jeder Serie zeigten die Anfängermodelle Schwachstellen. So auch das iPhone 6, welches ein empfindliches Gehäuse besitzt. Generell wurde an Innovationen beim iPhone 6 eher gespart.

Kameraausstattung, OS und Apple Pay

iphone6Das neue Modell wurde mit einer 8 Megapixel Kamera ausgestattet. Das kann jedoch auch schon das Vorgängermodell. Was hier neu ist, ist die Bildstabilisation. Außerdem lassen sich mit der Kamera Aufnahmen in Zeitlupe mit 240 Bildern pro Sekunde machen. Das iPhone 5 schafft nur 120 fps. Die Kamera wurde mit einem neuen Sensor ausgestattet, welcher ein besseres Fokussieren ermöglicht.

Die 6er Serie kommt mit dem iOS 8. Aber auch die 5er Reihe, die mit dem iOS 7 läuft, kann durch ein Update aufgerüstet werden. Neu ist in dieser Generation der integrierte NFC Chip. Hiermit soll das mobile Bezahlen ermöglicht werden. Jedoch hat Apple bisher noch keine Lösung für den deutschen Markt gefunden, auf welchem das Apple Pay System vorerst noch nicht angeboten wird.

Für wen lohnt sich der Umstieg?

Nutzer, die ein deutlich größeres Display und eine höhere Speicherkapazität benötigen, sei der Umstieg auf das neue Modell empfohlen. Wer nicht unbedingt zusätzliche Features beim Fotografieren benötigt und mit seiner Displaygröße zufrieden ist, der kann bei seinem 5er Modell bleiben. Obwohl das iPhone 6 bessere Testergebnisse liefert, kann der Vorgänger mit der Technik mithalten und bietet kaum Nachteile.

Ebenfalls hilfreich: Apple´s WWDC – One more thing…
Bildquelle: ©iStock.com/Prykhodov, ©iStock.com/photojournalis

Über den Autor

Andreas Schröder

Andreas, demnächst 35 Jahre jung, Genießer, mehr oder weniger sportlich, meine Mutter sagt immer: "er macht irgendwas mit Computern", ohne iPhone gehe ich nicht aus dem Haus.

Kommentar hinterlassen