4K Konsole – was kann die neue XBOX One X?

0

Laut Microsoft steht mit der XBOX One X die leistungsstärkste Konsole der Welt ins Haus. Redmond verspricht bis zu 40% Mehrleistung und echtes 4K. Ob die neue 4K Konsole hält, was die reinen Hardwaredaten versprechen, klären wir im Folgenden.

Die Gegner heißen Playstation 4 Pro und PC!

Während moderne Spiele beim PC dank aufrüstbarer Hardware keine Kompromisse zwischen erstaunlichen Grafikdetails, hohen Auflösungen und Frameraten machen müssen, können die 2013 auf den Markt gebrachten Konsolen XBOX One und Playstation 4 aktuelle Games nur mit verminderten Details oder Auflösungen bis maximal 1.920 x 1.080 Pixel darstellen.

Für höhere Auflösungen, echtes 4K-Gaming oder die Darstellung virtueller Realität war die aktuelle Konsolengeneration schlicht zu schwach auf der Hardwarebrust. Um aktuelle Games in hohen Auflösungen und in voller Grafikpracht darstellen zu können, haben die beiden führenden Konsolenhersteller Microsoft und Sony die aktuelle Konsolengeneration zum ersten Mal einer Revision hin zu mehr Leistung unterzogen. Das Resultat sind die PS4 Pro und die deutlich leistungsstärkere XBOX One X.
Die XBOX One X greift den Trend zu höheren Auflösungen, der Darstellung virtueller Realität und HDR in modernen Fernsehgeräten auf.

Die reinen Daten

Damit die XBOX One X höhere Auflösungen flüssig auf den Bildschirm bringen kann, wurde die zugrunde liegende Hardware aus der Standardkonsole XBOX One deutlich aufgebohrt und modifiziert.

Der Basis-Jaguar-Achtkerner von AMD erhielt ein Upgrade auf 2,3 Ghz. Um hochauflösende Texturen darzustellen, kann die 4K Konsole XBOX One X auf 12 GB GDDR5 Grafikspeicher und eine Speicherbandbreite von 326 GB/s zurückgreifen.

Die GPU der One X basiert auf AMDs Polaris-Architektur und hat nun 2.560 statt 768 Shadereinheiten und taktet mit 1.172 GHz um 259 GHz höher, als die One.

Die reinen Hardwaredaten der Scorpio Engine genannten GPU resultieren in einer theoretischen Rechenleistung von 6 TeraFLOPS. Für Apps und das Betriebssystem der 4K Konsole sind insgesamt 8,0 GByte fest verlöteter Speicher vorhanden, der die 12 GB Videospeicher entlastet.

Was macht die XBOX One X aus ihrem Hardware Potential?

Konkrete Leistungssteigerungen im Vergleich zur XBOX One S sind bei der One X nicht genau bezifferbar. Dies ist neben den Möglichkeiten für Entwickler eben auch von den Gegebenheiten des angeschlossenen Fernsehgerätes abhängig.

Generell gilt: alle Spiel, die auf der Standard-Konsole laufen, funktionieren auch auf der 4K Konsole.

Abhängig vom Games Developer kann ein Spiel in 4K, mit höherer Framerate und optionalem HDR dargestellt werden. Die jeweils verfügbaren Optionen werden mit speziellen Logos auf der Spieleverpackung angegeben.

Übrigens: Erhält ein Spiel das Logo „4K Ultra HD“, wird das Spiel auch in nativem 4K mit einer Auflösung von 2.160p dargestellt. Wird die Auflösung jedoch durch Checkerboard-Rendering auf 4K hochskaliert, erhält das Spiel das Prädikat „XBOX One X verbessert“.

Die Liste der verbesserten Spiele umfasste zum europäischen Marktstart der 4K Konsole noch 162 Titel, wird aber laufend erweitert.
Generell profitieren alle Spiele von dem Leistungsplus. In Abhängigkeit des jeweiligen Spiels und des Entwicklungsdatums sind teils deutliche Framerate- und Grafikdetail-Steigerungen möglich.

Für wen eignet sich die Über-Konsole?

Abgesehen davon, dass alle Spiele von der gesteigerten Rechenleistung von 6 TeraFLOPS profitieren, eignet sich die 4K Konsole vor allem für Spieler, die bereits einen 4K-und HDR-fähiges Fernsehgerät ihr Eigen nennen. Zudem überzeugt die XBOX One X mit ihrem UHD-Blu-Ray Laufwerk. Derzeit gibt es für 499,- Euro keine leistungsfähigere Konsole.

Titelbild: ©istock.com – chrisjohnsson

Über den Autor

Andreas Schröder

Andreas, demnächst 35 Jahre jung, Genießer, mehr oder weniger sportlich, meine Mutter sagt immer: "er macht irgendwas mit Computern", ohne iPhone gehe ich nicht aus dem Haus.

Kommentar hinterlassen