Playstation 4 vs. Xbox One

0

Nicht erst seitdem die ehemalige Next Gen der Konsolen zur Current Gen geworden ist, beschäftigt eine Frage Gamer weltweit: Welche Konsole ist besser Xbox One oder PlayStation 4? Wer sich immer noch nicht entschieden hat, der kann sich hier noch einige Fakten rund um die beiden Konsolen der aktuellen Generation holen.

Die Xbox One ist hart gelandet

Die Xbox One schnitt bei vielen Usern unterdurchschnittlich ab. Gerade zum Launch war die One nicht nur teurer, sondern auch langsamer. Dass die Kinect Kamera zur Pflicht wurde, verärgerte viele Käufer – zumal es auch bis heute keine absoluten Kinect-Hammer gibt.

Diesen Nachteil konnte Microsoft bisher nicht aufholen, in reinen Verkaufszahlen hinkt die Konsole der PS4 nach wie vor hinterher. Auch technisch ist die Xbox One durch langsameren DDR3 und Bonrale GPU deutlich im Hintertreffen. Das wollte Microsoft vor allem durch Exklusivtitel wettmachen, doch „Halo 5“ blieb hinter den Erwartungen zurück und „Tomb Raider“ ist nur ein Exklusivtitel auf Zeit. Insgesamt fehlt es der Xbox One an Strahlkraft und spielerischen Zugpferden. Zumindest in der Basisausstattung ist die Xbox One aber günstiger als die Konkurrenz von Sony.

Grafisch, technisch, spielerisch? – Ist die PS4 so überlegen?

Schneller DDR5-RAM, eine schnelle AMD-Pitcairn-GPU: Technisch liegt die PlayStation deutlich vor der Xbox One. Was man auch daran sieht, dass die meisten konsolenübergreifenden Titel auf der PS4 in FullHD laufen, während die Xbox One sich abmüht. Zumindest technisch ist die Frage „Welche Konsole ist besser Xbox One oder PlayStation 4?“ eindeutig geklärt.

Besonders deutlich wird diese Überlegenheit bei Exklusivtiteln wie „Uncharted 4“ oder „The Order 1886“, das aber auch nichts weiter war als ein Grafikfeuerwerk. Spielerisch konnte vor allem „Bloodborne“ auf der PS4 überzeugen. Mit „No Man’s Sky“ bietet die PS4 in diesem Jahr zudem ein Indie-Space-Abenteuer, auf das Xbox-Spieler verzichten müssen.

Soft Features – Damit locken PS4 und One (in Zukunft)

Mit dem neuen Xbox Elite Controller kann Microsoft in einer der stärksten Kategorien nachlegen. Zwar ist das neue Gamepad mit rund 150,- Euro nicht gerade günstig, aber definitiv der beste Controller auf dem Markt. Da kann der PS4-Controller nicht mithalten, auch wenn er bisher Sonys bestes Gamepad ist.

Außerdem ist das Spielen Online auf beiden Konsolen nicht gratis, auf der PS4 aber zumindest mit 50,- Euro etwas günstiger. Monatliche Gratisangebote und Specials bieten beide Hersteller, auf der Xbox gibt es aber zusätzlich ein umfangreiches Angebot von Filmen und Apps im Einklang mit Windows 10.

Die PlayStation verfügt aber mit Morpheus bald über ein eigenes VR-System, das sogar Oculus Rift Konkurrenz machen soll. Ob Microsofts Augmented Reality-System da mithalten kann, bleibt tatsächlich fraglich.

Mit dem Trend oder gegen den Strich – Welche Konsole ist besser Xbox One oder PlayStation 4?

Auf dem Papier ist die PlayStation 4 die bessere Konsole. Technisch ist die Leistung einfach überzeugend und Spiele wie „The Witcher 3“ sehen bei Sony einfach besser aus als bei Microsoft. Wer also nur bei bestmöglicher Grafik auf der Couch sitzen möchte oder sich auf Abenteuer in VR freut, kann bei der PS4 entspannt zugreifen.

All das heißt nicht, dass die Xbox One vollends abgeschrieben ist. Gerade Exklusivtitel wie „Gears of War 4“ oder das schräge „Cuphead“ sehen vielversprechend aus. Und letztlich sollten vor allem die Spiele ausschlaggebender Grund für den Konsolenkauf sein, nicht ein paar Bildzeilen mehr oder weniger.

Titelbild: © istock.com – g-stockstudio

Über den Autor

Andreas Schröder

Andreas, demnächst 35 Jahre jung, Genießer, mehr oder weniger sportlich, meine Mutter sagt immer: "er macht irgendwas mit Computern", ohne iPhone gehe ich nicht aus dem Haus.

Kommentar hinterlassen