YouTube Equipment – Dieses Equipment brauchst du um YouTuber zu werden

0

Mit einer guten Idee ist es relativ einfach, einen eigenen YouTube-Kanal zu starten. Im ersten Schritt geht es darum, das richtige YouTube Equipment zu finden. Um Anfängern den Einstieg zu erleichtern, haben wir die folgende Ratschläge für eine geeignete Ausrüstung zusammengestellt.

Für die Video-Aufnahmen – Kamera oder Smartphone?

Werfen wir zunächst einen Blick auf das wichtigste Gerät, um den eigenen YouTube-Kanal zu starten: die Kamera. Für die meisten von uns ist das ein guter Start. iOS- oder Android-Smartphones besitzen eingebaute Kameras, die eine gute Videoqualität liefern.

Die Verwendung dieser Geräte erfordert keine zusätzliche Investition und als Einsteiger lernt man schnell, damit umzugehen. Die Verwendung einer Smartphone-Kamera hat natürlich auch ihre Nachteile. Wenn es um qualitativ hochwertige Aufnahmen geht, wird man schon bald an die Grenzen stoßen.

Sobald wie möglich, sollte deshalb in eine DSLR-Kamera investiert werden. Diese Kamera ist praktisch der Standard für alle Blogger, die täglich Videos erstellen. Eine DSLR-Kamera verbessert die Qualität und gibt dem Ganzen ein professionelles Aussehen.

Unverzichtbar ist außerdem ein Kamera-Stativ. Das stellt sicher, dass das Videomaterial konsistent ist und nicht verwackelt wirkt. Feste Bilder sind angenehmer anzusehen. Gehören zum Blog auch gelegentliche Außenaufnahmen, ist ein robustes Stativ die richtige Wahl.

Video: YouTube Video Equipment & bessere Videos drehen – Worauf es wirklich ankommt (mit Miime Cox)

Viel Licht und guter Ton – So gelingen YouTube-Aufnahmen

Nicht nur eine gute Kamera ist einen YouTube-Kanal extrem wichtig, auch die richtige Beleuchtung vermittelt einen professionellen Eindruck. Wer sich fragt, warum die eigene Videoqualität nicht an die anderer Blogger herankommt, dann ist die Beleuchtung wahrscheinlich die Antwort.

Beleuchtung-Kits sind bei Bloggern weit verbreitet und sind perfekt für das Heimstudio oder Aufnahmen in Räumen geeignet. Besonders bei Themen wie Schönheit oder Mode ist gutes Licht sehr wichtig. Beleuchtung-Kits sind häufig als Kamera-Zubehör erhältlich und können auf eine DSLR-Kamera aufgesteckt werden.

Für angehende Blogger kann die Tonqualität eines Videos wichtiger sein als die Videoqualität. Ein Smartphone liefert bereits eine gute Videoqualität, aber wenn man nicht verstehen kann, was ein Blogger sagt, wird niemand zuschauen.

Deshalb sollte das eingebaute Mikrofon der Kamera besser nicht verwendet werden. Die Investition in ein Richtmikrofon erhöht die Klangqualität beträchtlich. Dieses wird über den Audio-Anschluss mit der Kamera verbunden.

Foto-Hintergrund, Teleprompter und Computer

Die richtige Anpassung des Hintergrunds ist eine weitere Sache, die einen professionellen Look erzeugen kann. Die einfachste Möglichkeit, diesem Problem zu begegnen, ist die Verwendung eines grünen oder leeren weißen Hintergrunds.

Darauf werden Bilder oder andere Informationen für die Zuschauer angezeigt. So etwas kennt jeder vom Fernsehen. Auch Teleprompter werden beim Fernsehen gerne verwendet, deshalb sollten sie auch zur Standard-Ausrüstung für ein YouTube Equipment gehören.

Dieses Gerät ermöglicht es, einen klaren und akzentuierten Kommentar zu sprechen. Zum Schluss geht es noch darum, einen Computer auszuwählen, mit dem die Videos bearbeitet und nach YouTube hochgeladen werden können.

Ein Desktop-Computer ist in der Videobearbeitung meistens leistungsfähiger als ein Laptop, dafür ist Letzterer in der Portabilität unschlagbar. Für die Bearbeitung der Videos sollte eine individuelle Lösung gefunden werden.

Der Anfang eine großen Blogger-Karriere?

Es war noch nie so einfach, einen eigenen YouTube-Kanal zu starten und ein erfolgreicher Blogger zu werden. Am Anfang steht eine gute Idee und ein professionelles YouTube Equipment. Je mehr Zuschauer den Kanal schauen, umso größer ist der Spaß.
Titelbild: © iStock – jacoblund

Über den Autor

Andreas Schröder

Andreas, demnächst 35 Jahre jung, Genießer, mehr oder weniger sportlich, meine Mutter sagt immer: "er macht irgendwas mit Computern", ohne iPhone gehe ich nicht aus dem Haus.

Kommentar hinterlassen