Diese Sicherheitssoftware braucht jeder PC

0

Die Sicherheit der eigenen Daten wird in der heutigen Zeit immer wichtiger. Vor allem da immer mehr Einkäufe und Finanzdienstleistungen über den PC erledigt werden, sollte man sich bereits frühzeitig Gedanken um die richtige Absicherung des eigenen PCs machen. Hier muss man allerdings nicht, wie man oftmals hört, viel Geld ausgeben. Denn auch Gratis-Programme bieten einen enormen Schutz und reichen für den Heimanwendern in der Regel vollkommen aus.

Angreifern keine Chance geben

Verfolgt man die Nachrichten aufmerksam, wird man immer wieder feststellen, dass neue Trojaner und Viren entdeckt werden, welche den eigenen PC und somit auch die eigenen Daten gefährden. Aus diesem Grund sollte man nicht ungeschützt im Internet unterwegs sein. Eine gute Firewall und ein regelmäßig aktualisiertes Anti-Viren-Tool gehören hier zu den wichtigsten Programmen. Unter den Firewalls hat sich unter anderem die kostenlose Software ZoneAlarm einen guten Namen gemacht und blockt Angriffe auf den eigenen Computer sicher und vor allem zuverlässig ab. Dabei wird die Software stets auf dem neusten Stand gehalten und bietet dem entsprechend einen guten Schutz gegen Angriffe mit neusten Methoden. Im Bereich der Anti-Viren-Lösungen hingegen kann sich seit Jahren eine kostenfreie Variante einer hervorragenden Statistik loben. Die Software AntiVir von Avira bietet bereits in der kostenlosen Version einen umfassenden Schutz vor Viren und Trojanern und erkennt auch neuste Schöpfungen zuverlässig und sicher. Mit den genannten Tools lassen sich auch hartnäckige Viren wie der Sysfader Virus entfernen.

Nicht nur Angriffe von Außen sind gefährlich

Doch in Zeiten der Datensicherheit muss man nicht nur auf Angriffe aus dem Internet gefasst sein. Denn auch der heimische PC ist nicht immer vor unbefugten Zugriffen sicher. Wer hier besonders sicher sein möchte, greift auf Verschlüsselungsprogramme wie zum Beispiel TrueCrypt zurück, welche sensible Daten und ganze Bereiche der Festplatte vor unzulässigen Zugriffen schützen. Somit kann man auch sensible Daten auf dem eigenen Computer sichern und diese vor allen neugierigen Augen oder dem Sysfader Virus verbergen. Wem dies allein jedoch noch nicht reicht, der sollte auch die eigenen Passwörter genauer unter die Lupe nehmen und diese von einem weiteren Programm verwalten lassen. Hochwertige Programme bieten dabei nicht nur einen zentralen und gut geschützten Speicherort für die Passwörter, sondern helfen einem auch dabei, möglichst sichere Passwörter zu gestalten.

Besser als das eigene Gedächtnis

Viele Angriffe auf eMail-Accounts und ähnliches gelingen vor allem aus dem Grund, dass die Menschen zu einfache oder zu leicht zu erratende Passwörter wählen. Die freie Software KeePass zum Beispiel schafft hier Abhilfe. Denn mit dieser Software lassen sich sichere und vor allem beinahe unknackbare Passwörter erschaffen, welche die Sicherheit spürbar erhöhen. Damit man sich allerdings diese oftmals komplizierten Passwörter nicht merken muss, kann man die Passwörter auch über die Software verwalten und speichern. Man benötigt also nur noch ein einziges Master-Passwort, um auf diese Software zugreifen und alle seine Passwörter verwalten zu können. Leichter lässt sich die Sicherheit am heimischen PC kaum herstellen. Und sind einmal Daten verloren gegangen, lassen sich diese in vielen Fällen über ebenfalls kostenfreie Tools wiederherstellen.

Sicherheit ist bares Geld wert

Wer in der heutigen Zeit noch ohne Sicherheitssoftware am Computer sitzt, oder sogar im Internet unterwegs ist, darf sich nicht wundern, wenn die eigenen Daten gestohlen oder der eigene Computer kompromittiert wird. Dank der großen Auswahl freier und hochwertiger Software in diesem Bereich muss niemand auf einen umfassenden Schutz gegen den Sysfader Virus und Co. verzichten.

Bildquelle: watcharakun / Shutterstock.com

Über den Autor

Andreas Schröder

Andreas, demnächst 35 Jahre jung, Genießer, mehr oder weniger sportlich, meine Mutter sagt immer: "er macht irgendwas mit Computern", ohne iPhone gehe ich nicht aus dem Haus.

Kommentar hinterlassen