Die 3 besten Adblocker für Firefox – Werbung erfolgreich blocken

0

Internet-Surfer sollten einen Werbeblocker installieren, um sich frei im Internet zu bewegen und keine Werbung zu sehen müssen. Ein Werbeblocker sorgt außerdem für die Sicherheit des PC-Browsers. Benutzer des Firefox-Browsers können einige Werbeblocker kostenlos erhalten. Dazu müssen sie nur die Firefox-Add-Ons durchsuchen und den Blocker durch Installation hinzufügen.

uBlock Origin – kostenlose und plattformübergreifende Browser-Erweiterung

Die Firefox-Erweiterung uBlock Origin bietet eine effektive Möglichkeit zum Blockieren von Anzeigen. Die Software verfügt über eine einfache Benutzeroberfläche und schützt die Browser der Benutzer vor Bedrohungen wie Malware und Webseiten, die nicht sicher sind. Nach der Installation sehen Benutzer das uBlock-Symbol auf ihrem Browser.

Durch einen Klick auf das Symbol eines Schalters lässt sich die Software entweder ein- oder ausschalten. Die Umschalttaste kann für die Blockierung einer einzelnen Site verwendet werden. Um den Werbeblocker für eine andere Website zu deaktivieren, genügt ein erneuter Mausklick auf das Schalter-Symbol.

Benutzer können bei diesem Werbeblocker auswählen, was der Werbeblocker filtern soll. Die Erweiterung enthält eine Reihe von Filterlisten für nervige Werbe- und Malware-Quellen, zusätzliche Filterlisten und die Option, eigene benutzerdefinierte Filter aus Hosts-Dateien zu lesen und zu erstellen. Dabei ist jedoch zu beachten, dass jeder Filter Speicherplatz benötigt.

Ghostery – Datenschutz hat oberste Priorität

Dieser Werbeblocker ist ein Browser-Add-On, das für viele Browser kostenlos verfügbar ist. Da es bestimmte Websites gibt, die von Werbeeinnahmen leben, hat Ghostery das Tool so konzipiert, dass Benutzer genau steuern können, welche Anzeigen und Tracker blockiert werden sollen.

Der Werbeblocker stellt sicher, dass die Online-Daten und Aktivitäten dem Benutzer allein gehören, und stellt sicher, dass die Privatsphäre bei jedem Klick erhalten bleibt.

Mit Ghostery müssen Anwender keinen komplizierten Einrichtungsprozess durchführen, bevor sie das Erweiterungstool verwenden. Sobald die Software heruntergeladen und im Browser installiert wurde, funktioniert der Webeblocker automatisch und informiert den Benutzer über die Anzeigen und Tracker auf der aktuellen Seite.

Der Werbeblocker fungiert nicht nur als Tool zum Blockieren von Werbung. Eine der wichtigsten Säulen des Dienstes ist die Privatsphäre der Benutzer. Die Software verhindert, bei jeder geöffneten Webseite, dass Benutzerdaten ungewollt gesammelt werden.

Video: #Firefox #Werbungblockieren #Adblocker
Firefox Werbung blockieren 🚫 Adblocker nutzen

AdBlock Plus für Firefox – Sicheres Surfen im Web

AdBlock Plus bietet allen Anwender ein sicheres Surf-Erlebnis. Der Werbeblocker wird als kostenlose Erweiterung für Firefox und andere wichtige Browser bereitgestellt. Nach der Installation ist die Software sofort zu verwenden.

Die AdBlock Plus Erweiterung ist kostenlos und ermöglicht es Benutzern, ihre Webnutzung an ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen. Außerdem bietet der Werbeblocker Optionen wie das Deaktivieren von Titeln, das Blockieren unerwünschter Titel und andere Funktionen.

Benutzer können zum Beispiel auswählen, was sie beim Surfen im Internet sehen möchten, indem sie unerwünschte Elemente mithilfe von Filterlisten wie Trackern oder Anzeigen blockieren. AdBlock Plus kann auch zwischen böswilligen und bezahlten Anzeigen im Web unterscheiden.

Die Hauptfunktion, die Benutzer kennen sollten, sind die Filterlisten für den Werbeblocker. Eine Filterliste der besten Adblocker für Firefox enthält für den Browser alle Informationen über das entsprechende zu blockierende Element.

Benutzer können die gesamte Bedrohungsliste filtern und Anzeigen blockieren, die sie nicht sehen möchten. Bereits erstellte Filterlist en können importiert und intern verwaltet werden.

Die besten Adblocker für Firefox – Die Gefahr lauert auf jeder Website

Es gibt Unternehmen, die Tracker verwenden, um die Daten des Webbrowsers zu überwachen und diese an Drittanbieter zu verkaufen. Die Informationen werden dann verwendet, um zielgerichtete Anzeigen zu erstellen. Es ist definitiv nicht sehr beruhigend zu wissen, dass beim Öffnen einer Website ein Auge im Dunkeln lauert. Mit der Installation eines Werbeblockers begrenzen Benutzer die Wahrscheinlichkeit einer unerwünschten Infektion. Ein Adblocker verhindert, dass Benutzerdaten irgendwo gespeichert werden und sie beim Surfen mit Werbung überhäuft werden.
Titelbild: © iStock – 8vFanI

Über den Autor

Andreas Schröder

Andreas, demnächst 35 Jahre jung, Genießer, mehr oder weniger sportlich, meine Mutter sagt immer: "er macht irgendwas mit Computern", ohne iPhone gehe ich nicht aus dem Haus.

Kommentar hinterlassen