Diabetes-Apps: Komfortabel und sicher

1

Die Zahl der Diabeteserkrankungen steigt weltweit stetig an – so waren etwa 382 Millionen Menschen im Jahr 2013 von Diabetes betroffen. Prognosen der International Diabetes Federation zufolge werden es in den kommenden Jahrzehnten wahrscheinlich doppelt so viele sein. Laut einer Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland (DEGS1) des Robert Koch-Instituts zur Prävalenz von Diabetes mellitus waren in Deutschland 2012 mehr als 7 Prozent der Bevölkerung an Diabetes mellitus erkrankt. Im Vergleich zum Jahr 1998 ist hier ein Anstieg des Anteils der Erwachsenen Diabetiker zu erkennen.

statistik1

(Quelle: Prävalenz und Fallzahlen von Diabetes weltweit in den Jahren 2013 und 2035, International Diabetes Federation)

Über 90 Prozent der an Diabetes Erkrankten leiden an Typ-2-Diabetes

Über 90 Prozent der an Diabetes Erkrankten leiden an Typ-2-Diabetes, bei dem der Körper eine Resistenz gegenüber dem körpereigenen Insulin entwickelt. Die Ursachen hierfür können in einer genetischen Disposition oder an vorhandenem Übergewicht liegen. Dadurch kann der durch die Nahrung aufgenommene Zucker nicht mehr in die Zellen transportiert werden und bleibt im Blut. Dies lässt den Blutzuckerspiegel stark ansteigen. Von Typ-1-Diabetes sind hingegen nur knapp 5 Prozent der Erkrankten betroffen. Hierbei handelt es sich um eine Autoimmunkrankheit, bei der der Körper seine eigenen Insulin produzierenden Zellen zerstört. Ist die Erkrankung erst einmal aufgetreten, müssen Menschen mit Diabetes ihre Blutzuckerwerte regelmäßig überprüfen, notieren und Insulin spritzen, um mögliche Folgeerkrankungen zu vermeiden.

Hier kann eine App für Smartphones gut ansetzen und den Erkrankten mit verschiedenen Funktionen – wie z.B. einem digitalen Blutzuckertagebuch oder Rezeptvorschlägen für eine ausgewogene Ernährung – unterstützen, denn die Mehrheit der Menschen mit Diabetes in den Industriestaaten ist mittlerweile mit einem Smartphone ausgestattet.

Verschiedene Diabetes-Apps im Vergleich

accu checkDas Angebot an Diabetes-Apps ist in Deutschland zurzeit noch vergleichsweise klein. Viele der verfügbaren Programme setzen zudem mehr auf Information als auf Dokumentation und können daher nicht vollständig als Diabetestagebuch therapieunterstützend genutzt werden.

Die kostenlose Diabetes – Ernährung“ App der Cocomore AG ist eine Ratgeber-App für iOS-Geräte, die nicht nur für Menschen mit Diabetes interessant ist. Auch Nicht-Diabetiker haben hier die Möglichkeit, sich über Lebensmittel, Kalorien und  Kohlenhydrateinheiten zu informieren. Außerdem schlägt die App auf Wunsch Rezepte vor und hilft somit bei einer gesunden und ausgewogenen Ernährung. Ein großer Nachteil ist jedoch, dass hier weder Blutzuckerwerte gespeichert noch ausgewertet werden können. Somit ist die App zwar bei einer Ernährungsumstellung eine nette Hilfe, eignet sich jedoch nicht als mobiles Tagebuch für die Protokollierung der Blutwerte.

Mit dem „Accu-Chek Connect Blutzuckermesssystem“ haben Menschen mit Diabetes hingegen die Möglichkeit, ganz bequem an beliebigen Orten auf ihre Diabetes-Daten zuzugreifen. Denn mit der Accu-Chek® Connect App müssen Betroffene sich nicht auf ein handschriftliches Tagebuch verlassen, sondern können ihre Blutzucker-Werte digital abspeichern und ihren Insulin-Bolus ebenfalls über den Bolusrechner auf der App berechnen lassen. Das Prinzip des Accu-Chek Connect Blutzuckermesssystems ist schnell erklärt: Mit dem Accu-Chek Aviva Connect Blutzuckermessgerät wird der aktuelle Blutzuckerwert gemessen – das Gerät schickt die Werte dann automatisch direkt an die App weiter.

Auf Wunsch können die Messwerte weiter an das Accu-Chek Connect Onlineportal gesendet werden, auf das, nach persönlicher Freigabe, auch der behandelnde Arzt Zugriff hat. Hier lassen sich übersichtliche Grafiken und Auswertungen erstellen, die einen guten Überblick über den Verlauf der Blutzuckerwerte bieten.  Sowohl für iOS als auch für Android ist die Accu-Chek Connect App verfügbar. Die Anzahl kompatibler Geräte wird dabei fortlaufend ergänzt. Auf lange Sicht stellt sie eine ausgesprochen gute Hilfe bei der Diabetes-Therapie dar und ergänzt das umfangreiche Produktsortiment (siehe: https://www.accu-chek.de/produkte/de/index.jsp) von Accu-Chek für einen flexiblen Alltag mit Diabetes.

„Diabetes Connect“ ist ebenfalls eine recht umfangreiche App und soll Menschen mit Diabetes den Alltag erleichtern – erhältlich ist diese für iOS und für Android-Geräte (siehe: Diabetes Connect der SquareMed Software GmbH im Google-Playstore). Die App fungiert hauptsächlich als elektronisches Tagebuch, in das sowohl eingenommene Mahlzeiten als auch gemessene Blutzuckerwerte eingetragen werden können. Diese lassen sich auswerten und als Grafiken darstellen, sodass stets ein Überblick über alle wichtigen Daten ermöglicht wird.

Die Zukunft ist digital

An der umfangreichen Accu-Chek Connect App lässt sich ein eindeutiger Trend erkennen: auch bei der Diabetes-Therapie ist die Zukunft digital. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Solche Apps ermöglichen Menschen mit Diabetes durch das standortunabhängige Speichern der wichtigen Blutzuckermesswerte in allen Lebensbereichen flexibel zu sein und die Diabetesdaten jederzeit im Blick zu haben.

Titelbild: © istock.com – bluebearry
Textbild: © Accu-Chek.de

Teilen.

Über den Autor

Andreas Schröder

Andreas, demnächst 35 Jahre jung, Genießer, mehr oder weniger sportlich, meine Mutter sagt immer: "er macht irgendwas mit Computern", ohne iPhone gehe ich nicht aus dem Haus.

1 Kommentar

  1. Leider leide ich auch unter Diabetes und bin manchmal verzweifelt. Vielen dank für die tollen Informationen.

    Gruß Anna

Kommentar hinterlassen