Video Capturing Software im Vergleich: Wer ist der Sieger?

0

Für Video Capture Software gibt es eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten: Spiele aufzeichnen, Unterstützung bei der Bedienung von Programmen geben, den Desktop oder eine Webcam mitschneiden. Die Auswahl der Anwendungen ist vielfältig, doch die Unterschiede in der Bedienung und der Funktionsauswahl sind ebenso hoch.

Fünf unterschiedliche Programme treten gegeneinander an

Im direkten Vergleich stehen fünf Programme, von denen drei kommerzielle Angebote sind und zwei weitere kostenlos aus dem Internet heruntergeladen werden können. Das kostspieligste darunter ist Camtasia von dem Hersteller TechSmith, das dafür allerdings auch mit zahlreichen Features aufwarten kann. The Debut Video Capture Pro und Movavi Screen Capture Studio gehören preislich hingegen eher in das untere Mittelfeld, können aber beide mit eigenen Vorteilen gegenüber der Konkurrenz punkten.

Vollständig kostenlos sind EzVid und CamStudio. Dafür besitzen diese aber auch Einschränkungen in der Bedienung, in der Auswahl der Funktionen und bei der Nachbearbeitung. Außerdem kann hier selbstverständlich kein Support in Anspruch genommen werden, falls es technische Probleme oder Fragen zur Handhabung geben sollte. Alle Programme sind für Microsoft Windows und in einigen Fällen auch für Apple OS X erhältlich und können online erworben oder direkt heruntergeladen werden.

Installation, Bedienung und spezielle Einsatzmöglichkeiten

Die Installation verläuft bei allen Programmen einfach und unkompliziert über einen Installer, der vollständig automatisch arbeitet oder auf Wunsch auch ein spezielles Zielverzeichnis verwendet. Nach dem Start zeigt Camtasia schnell eine seiner größten Schwächen: Das Programm ist sehr umfangreich und besitzt zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten wie Hervorhebung des Cursors oder Mauszeigers für Tutorials und sogar eine zeitgesteuerte Aufnahmefunktion. Dafür ist das Interface leider etwas unübersichtlich und benötigt längere Einarbeitungszeit.

High End ComputerDas ist bei Debut Video Capture Pro vollkommen anders, das durch einfache Handhabung und direktem Zugriff auf wichtige Funktionen überzeugt. Movavi Screen Capture Studio wählt einen eigenen Weg, indem es intuitiv aufbaut, aber auch zahlreiche Anleitungen, Online Tutorials und einen umfangreichen Support bietet. EzVid bietet einige interessante Extras wie externe Audioaufzeichnung und eine übersichtliche Oberfläche mit einer überraschend hohen Auswahl an Funktionen. Trotz seines Namens beschränkt sich CamStudio auf minimale Funktionen, bietet aber im Gegensatz zu anderer Open Source Software einige Effekte.

Technische Details, Nachbearbeitung und Veröffentlichung

Bei den hohen Bildschirmauflösungen benötigen Programme effiziente Routinen, um die Performance nicht zu beeinträchtigen. Das funktioniert bei Camtasia wegen seiner Größe nur eingeschränkt, dafür besitzt es aber auch die meisten Funktionen für die Effekte und Nachbearbeitung. Dazu gehören etwa Wasserzeichen oder Titeleinblendungen, die Camtasia für den professionellen Einsatz interessant machen. Dasselbe gilt für das Movavi Screen Capture Studio, das jedoch das System deutlich weniger belastet. Wie Camtasia ermöglicht es ebenfalls das Schneiden, Umwandeln und sogar die digitale Überarbeitung und Verbesserung des Tons.

Demgegenüber zeigt sich Debut Video Capture Pro eher sparsam in der Ausstattung. Manche Extras wie Wasserzeichen sind zwar vorhanden, andere Basiseigenschaften wie Trennen und Zusammenfügen von Videos fehlen jedoch. EzVid zeigt sich hier schon universeller und besitzt alle notwendigen und einige zusätzliche Extras. Im Gegensatz dazu ist CamStudio sehr eingeschränkt und stellt keinerlei Nachbearbeitung zur Verfügung.

Es kommt auf eine gute Balance an

Der Sieger des Vergleichs ist das Movavi Screen Capture Studio, denn es verbindet Funktionsauswahl mit technischen Details und einem günstigen Preis. Camtasia ist für viele Anwender zu spezialisiert und kostspielig, während für gelegentliche Aufnahmen im privaten Rahmen EzVid vollständig ausreicht. Für schnelle und unkomplizierte Mitschnitte des Bildschirms empfehlen sich CamStudio oder Debut Video Capture Pro, das allerdings wegen seiner Anschaffungskosten und dem vergleichsweise geringen Mehrwert auf den letzten Platz zurückfällt.

Titelbild: © istock.com -digitalgenetics

Textbild: © istock.com – ricosuave

Teilen.

Über den Autor

Andreas Schröder

Andreas, demnächst 35 Jahre jung, Genießer, mehr oder weniger sportlich, meine Mutter sagt immer: "er macht irgendwas mit Computern", ohne iPhone gehe ich nicht aus dem Haus.

Kommentar hinterlassen