iOS 10: So sieht das Wunder-Betriebssystem aus

0

Das Apple Betriebssystem beeindruckte die Nutzer eigentlich schon immer. Egal ob auf den stationären PCs oder den iPhones: Apple setzte stets neue Maßstäbe im Hinblick auf Design und Funktionalität. Deshalb haben viele das Update auf die neue Version iOS 10 sehnlichst erwartet. Und werden viele neue Funktionen insbesondere im Hinblick auf die Integration von Fotos finden.

Mehrwert bei Fotos und Alben: Im Archiv und in der Kommunikation

Das Apple Betriebssystem greift einen Trend auf, bei dem Textnachrichten, Chats und weitere Kommunikationsformen mit Fotos und Alben-Funktionen verschmelzen. Deshalb bietet das iOS 10 für das iPhone (und auch iPad und iPod) eine Gesichtserkennung an mit der Sie in Ihrem Foto-Archiv suchen können oder mit dem Sie zusammengehörige Fotos wiederfinden können. Laut Angaben zum Release des iOS 10 soll dies auch mit weiteren Motiven möglich sein. Zudem wird die Oberfläche wesentlich benutzerfreundlicher, so dass sich Videos oder auch Bilder besser in die Kommunikation integrieren lassen. Sie lassen sich zudem individuell kommentieren – womit die Nachricht noch persönlicher wird. Damit macht das Fotografieren und Archivieren noch mehr Spaß – Diashows lassen sich noch besser zusammenstellen.

Die Kartenfunktion bietet jetzt noch mehr Interaktivität

Auf der Apple-Webseite finden sich weitere Highlights des neuen iOS 10: Als Beispiel wird die Kartenfunktion genannt, die mehr bietet als nur eine reine Landkarte oder ein Orientierungswegweiser zu sein. Anhand der aktuellen Positionsdaten und der Sehenswürdigkeiten, Restaurants oder Aktivitäten in der Nähe kann das iPhone sogar vorschlagen was in der Nähe interessant sein könnte. Damit entwickelt sich das iPhone noch mehr in Richtung eines digitalen Reiseführers oder Begleiters weiter. Die Karte gibt auch die wahrscheinlich benötigte Reisezeit bzw. Fahrzeit an, so dass der Tagesablauf oder auch die Besichtigungen noch besser geplant werden können. Dies ist insbesondere dann interessant wenn Reisen an für den Nutzer neue Zielorte führen und keine Zeit bleibt einen ausführlichen Reiseführer zu lesen.

Neues Musikerlebnis: Auch das bietet das Betriebssystem Upgrade

Auch das Musikerlebnis wird mit dem neuen Betriebssystem noch beeindruckender. Vor einigen Jahren revolutionierte Apple ja den mobilen Musikgenuss und legt nunmehr noch zusätzliche Leistungsmerkmale drauf: Wer mag, der kann sich zu seinem Song auch die entsprechenden Textzeilen ansehen und mit seiner Lieblingssängerin, seinem Lieblingssänger oder einer kultigen Band so richtig mitfühlen. Deutlicher soll auch die Unterscheidung zwischen der Musik sein, die bereits auf dem mobilen Endgerät geladen ist und derjenigen, die erst gestreamt werden müsste. Insbesondere bei Reisen im Ausland oder einer Internetverbindung mit geringer Bandbreite können unnötige Kosten oder Wartezeiten vermieden werden.

Kann Apple seinen früheren Abstand zu den Mitbewerbern wieder herstellen?

Apples iPhone war jahrelang unangefochten, musste die Zuneigung der Kunden in letzter Zeit aber mit immer mehr anderen Herstellern teilen. Samsung, Huawei und weitere Anbieter schlossen in Bezug auf Bedienung und Funktionalität sehr weit auf – Apple ist inzwischen nicht mehr der „kultige“ Hersteller. Dies schlug sich auch in Absatzzahlen von iPhone & Co. nieder, die in letzter Zeit doch eher enttäuschten und den Höhenflug der Apple Aktie beendete. Ein weiterer Vorzug des neuen Betriebssystems ist auch im Datenschutz zu finden: Apple kommuniziert deutlich die Verschlüsselung der Datenübertragung, die es Hackern schwierig machen würde, die Inhalte mitzulesen.

Titelbild: ©istok.com – baloon111 27

Teilen.

Über den Autor

Andreas Schröder

Andreas, demnächst 35 Jahre jung, Genießer, mehr oder weniger sportlich, meine Mutter sagt immer: "er macht irgendwas mit Computern", ohne iPhone gehe ich nicht aus dem Haus.

Kommentar hinterlassen