Drohnen – Revolution der Videos

0

Angeblich ist der Traum vom Fliegen so alt wie die Menschheit selbst. Selber zu fliegen ist auch heute noch mit hohen Kosten verbunden. Doch ein künstliches Auge lässt sich inzwischen durchaus kostengünstig in die Lüfte schicken.

Die Welt von oben sehen

In Sachen Auflösung ergeben sich bei den verschiedenen Modellen von Drohnen inzwischen kaum noch Unterschiede. Auch einfache Geräte dieser Art sind inzwischen in der Regel mit hochauflösenden Kameras bestückt. Starke Differenzen ergeben sich dagegen in Sachen Flugverhalten, Reichweite und Nutzungsdauer.

Hier gilt: je teurer, desto weiter, höher und länger geht es hinaus. Die Aufnahmen, die sich hierbei einfangen lassen sind zum Teil spektakulär. Meist bedarf es nur etwas Übung mit dem Fluggerät, um die Welt um sich herum in aller Ruhe von oben betrachten zu können. Da mit Kameras bestückte Drohnen völlig neue Perspektiven bieten, ist der Markt entsprechend groß.

Vor dem Kauf sollte eine Durchsicht des Marktes erfolgen, um das für eigenen Vorstellungen und Bedürfnisse passende Modell zu finden. Ist dies erfolgt, lassen sich verschiedene Drohnen online bestellen. Schon nach wenigen Tagen kann es dann mit eigenen ersten Flugversuchen losgehen.

Die Luft ist kein rechtsfreier Raum

Wer mit einer Drohne zu filmen beginnt, sollte sich vorher damit vertraut machen, welche Aufnahmen rechtlich einwandfrei sind und an welchen Stellen die Kamera besser abgeschaltet werden sollte. Hierfür müssen in der Regel keine juristischen Wälzer durchgearbeitet werden. Es genügt für gewöhnlich der gesunde Menschenverstand.

Vor allem gilt auch in Sachen Aufnahmen mit Drohnen: was privat ist, sollte auch privat bleiben. Die eigene Nachbarschaft von oben auszuspähen ist nicht nur illegal, sondern führt außerdem zu einer Verschlechterung des Verhältnisses zum Umfeld.

Die interessantesten Objekte zum Aufnehmen finden sich in der Regel ohnehin nicht in fremden Gärten oder Wohnungen. Vielmehr geht es darum, dass eigene Leben so interessant zu gestalten, das die Aufnahmen von oben sich auch wirklich lohnen.

Modelle, Preise, Rechtliches – Alles über Drohnen – Tech-up | deutsch / german

Filmen wie ein Profi

Drohnen mit Kameras haben jedoch nicht nur den Freizeitbereich erobert. Auch Hollywood und Co. haben die kleinen wendigen Flugapparate für sich entdeckt. Wenn etwa James Bond spektakuläre Action über den Dächern des Bazaras von Istanbul bietet, sind die entsprechenden Bilder durch den Einsatz von Drohnen entstanden, weil sich mit anderen Kameratechniken keine ähnlich faszinierenden Aufnahmen machen lassen würden.

Drohnen bieten deutlich mehr Freiheiten bei der Auswahl der perfekten Perspektive. Zudem lässt sich die Rasanz der Action durch entsprechende Flugbewegungen mit der Drohne weiter steigern. Hierbei hängt die Wackelfreiheit der Bilder ganz klar von den Flugeigenschaften der Drohne ab.

Je besser diese ausfallen, desto professionellere Bilder lassen sich mit der jeweiligen Drohne aufnehmen. Umgekehrt lassen sich auch mit Einsteigermodellen bereits interessante neue Einblicke durch andere Perspektiven finden.

Das eigene Leben als echtes Event

Klar ist es während einer Downhill-Fahrt nicht möglich, die begleitende Drohne selber zu steuern. Deshalb sollte man sich mit Gleichgesinnten zusammentun, um sich gegenseitig mit Aufnahmen aus spektakulären Perspektiven zu versorgen.

Denn gemeinsam macht nicht nur Sport sondern auch das Filmen mehr Spaß. Im kleinen Kreativ-Pool entstehen außerdem schnell neue Ideen für weitere kleinere und größere Filmprojekte mit Einbindung von mit Kameras versehenen Drohnen. Denn schließlich geht es im Zweifel immer um Filme, die im Netz auch wirklich Eindruck machen.

Titelbild: © istock.com –  jon11

Teilen.

Über den Autor

Andreas Schröder

Andreas, demnächst 35 Jahre jung, Genießer, mehr oder weniger sportlich, meine Mutter sagt immer: "er macht irgendwas mit Computern", ohne iPhone gehe ich nicht aus dem Haus.

Kommentar hinterlassen